Wie gehts?- Gut! -Nein, wie es dir wirklich geht?!

Wie gehts?- Gut! -Nein, wie es dir wirklich geht?! "Heeeey, wie gehts?" Die wohl am häufigsten gestellte Frage. Irgendwie hat sich die Gesellschaft bzw haben sich die Gespräche mittlerweile darauf spezialisiert so eingeleitet zu werden. Ob man jemanden schon länger oder gar schon sehr lange nicht mehr gesehen hat, die erste Frage die man sich stellt ist: "Wie geht es dir?" - Eigentlich ja eine schöne Geste: zu fragen, wie sich jemand fühlt, ob alles in Ordnung ist. Doch mittlerweile hat sich "Wie geht´s" schon als eine Floskel eingebürgert- eine Frage, die man eben fragt, weil man sie fragt und nicht, weil einen die Antwort tatsächlich interessiert. Denk mal selbst darüber nach wie oft du jemanden diese Frage im Gesprächsverlauf bzw zur Einleitung in ein Gespräch stellst. Und dann denke mal nach, wie oft dich eigentlich tatsächlich interessiert wie sich der andere fühlt... Ich behaupte, dass am Ende nicht viel übrig bleiben würden, wenn wir nur die Menschen fragen würden bei denen wir am Ende dann wirklich wissen wollen wie sie sich fühlen. Viel zu oft wissen wir die Antwort bei der Fragestellung nämlich schon, dass lässige "Gut, und dir?" - oftmals ist man sich dieser Antwort schon so sicher, dass man dem Ganzen eh keine Beachtung mehr schenkt und in Gedanken schon die nächste und eigentlich "wichtigere" Frage parat hat. "Hey, wie gehts?" "Gut, und dir?" "Ja auch- du hör mal, stimmt das eigentlich, dass........" Es ist keine Sache die schlimm ist oder sich irgendwie negativ auf deinen der Gesprächspartner auswirkt, aber es ist eine Sache die man mit wenig Aufwand ändern - und schlussendlich damit vielleicht noch das eine oder andere gute Gefühl vermitteln kann. Wie? Ganz einfach! Entweder nur die Menschen nach Ihrem Wohlbefinden fragen, bei denen es einen selbst auch interessiert... oder noch schöner: Die Frage "Wie geht es dir?" nicht schnell abhandeln, sondern mit Interesse fragen. Der Antwort auf die Frage: "Wie geht es dir?" einfach mal wieder Beachtung schenken- individuell und jedes mal aufs Neue. In Liebe Sabi

20.6.14 12:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen